24.11.2015 #Go2Market Event Sharecon Schweiz

Go to Market

Am 24.11.2015 fand der letzte Sharecon Event des Jahres 2015 in Zürich statt. Der Event war ganz dem Thema #Go2Market Strategien und Best Practices gewidmet. Der Anlass fand in den Lokalitäten von #BlueLionIncubator Zürich statt. Wir bedanken uns an dieser Stelle nochmals recht herzlich für die Gastfreundschaft.

«Liefern statt Lafern…»
«kämpfen, kämpfen, kämpfen…»
«stell dich deinen Herausforderungen…»
«eine treue Community ist Gold wert…»
«done is better than perfect…»
«Fokus auf Kernkompetenzen…»
«strategische Flexibilität…»

Diese Statements sind eine kurze Zusammenfassung der Kurzpräsentationen und der anschliessenden Diskussion. Aber nun der Reihe nach.

IMG_1847IMG_1846Eröffnet wurde der Anlass von Eva Lüthi, welche neu als Präsidentin des Vereins tätig ist, mit einem Blumenstrauss für Stella Schieffer, welche das Amt abgibt, jedoch weiterhin im Vorstand verbleibt.

 

IMG_1850Gert Christen, CEO von Blue Lion Incubator begrüsste die Teilnehmer und beschrieb in eindrücklichen Worten seine Erfahrungen mit den Start-Ups und vor allem die kulturellen Unterschiede zwischen Schweiz und z.B. USA.

 

IMG_1851

Dennis Teichmann, CEO von Jacando führte die Teilnehmer durch die bewegte, jedoch nicht minder erfolgreiche Geschichte des Unternehmens. «Für jacando war entscheidend sich auf die Kernkompetenz zu konzentrieren und flexibel zu positionieren», war eine seiner Kernaussagen und illustriert eindrücklich, dass auch ein #SharingEconomy Unternehmen sich intensiv mit dem Revenue-Stream auseinandersetzen muss. jacando entwickelte sich von einem „Task sharing“ Unternehmen zu einem innovativen SaaS Anbieter mit Community Know-How.

IMG_1857Silena Medici, Leiterin von Catch A Car erläuterte die #Go2Market Strategie des Unternehmens, welches gegenwärtig in der Stadt Basel eine breit angelegte Pilotphase durchführt. «ein Produkt welches nur digital zugänglich ist – #CarSharing – braucht eine durchdachte und spezifische Strategie». «Es ist eine Herausforderung, für ein erklärungsbedürftiges Produkt, Content Marketing zu betreiben.» Aus diesem Grunde werden auch verschiedene Tools je nach Botschaft eingesetzt: Video, Text, Bilder etc.

IMG_1864Andreas Amstutz, CEO von Sharely gab in seiner Kurzpräsentation Einblick in die Erfahrungen, welche dieses Unternehmen mit seinem Markteintritt gemacht hat und was daraus gelernt wurde. «No business plan survives first contact with customers! (Zitat: Steve Blank)». Mit diesem Satz illustrierte er eindrücklich, dass die Initialidee vielfach kurz nach dem Markteintritt revidiert und angepasst werden muss. Der Grund liegt nicht etwa in einer Fehlüberlegung des Business Plans, sondern in der Tatsache, dass der Kunde aktiv Einfluss nimmt auf was und wie er eine Dienstleistung nutzen will. Das hat auch Sharely erfahren und deshalb seine Lösung rasch und kontinuierlich diesen Erwartungen angepasst.

IMG_1869Reto Dürrenberger, Geschäftsführer und Mitbegründer von Rent-a-Rentner, schloss die Präsentationsrunde ab. In eindrücklichen Bildern erläuterte er wie die Idee der “alten Säcke”, welche weiterhin aktiv im Leben stehen möchten, in ein Angebot umgesetzt wurde, welches in der Schweiz einigen Staub aufgewirbelt hat und erfolgreich unterwegs ist. «Be different or die!». «Mach nur das, was anders ist als es andere bereits tun.» «Gründe nicht auch eine Sharing Plattform für Autos, wenn Du nicht a) besser, b) günstiger, c) digitaler oder d) innovativer bist.» Diese Aussagen illustrieren eindrücklich die Markteintrittsüberlegungen, welche sich Rent-a-Rentner gemacht hat.

Die Präsentationsunterlagen haben wir auf Slideshare publiziert.

Anschliessend stellten sich das Panel den interessierten Fragen der Teilnehmenden.

IMG_1872

An dieser Stelle möchten wir uns bei allen für die Treue und die aktive Teilnahme an unseren Veranstaltungen bedanken. Wir wünschen allen ein gutes Jahresende und freuen uns, euch im neuen Jahr wieder zu treffen.

 

 

Advertisements

Sharing Economy Night 2015 in Basel

Sharing, Social Collaboration, Crowdsourcing: Zukunft oder Hype?

flyer_sharing_economy_210x148mm_rbg

 

Die Welt ist im Umbruch: Tauschen und Teilen hält Einzug in alle Lebens- und Arbeitsbereiche. Know how und Skills genauso wie Haushaltsgeräte, Projekttasks, Geschäftsideen oder Appartments. Wir tauschen und teilen – und generieren Mehrwert für alle Beteiligten. Diese globale Entwicklung macht auch vor der Region Basel nicht halt. Was bedeutet das für jeden von uns?

skillharbour.com und omanet.org  (Sharecon Mitglieder), organisieren diesen interessanten Event.

Datum: 29. Oktober 2015
Zeit: ab 17:00 Uhr – 19.00 Uhr
Ort: Halle 8, Gundeldingerfeld, Dornacherstrasse 192, Basel

Programm 

Tickets können hier bestellt werden: Ticketbestellung (Sharecon Mitglieder erhalten das Ticket für CHF 10.00 anstatt CHF 25.00).

Wir werden an dieser Stelle über diesen Anlass berichten.

Shareconomy Schweiz – Zwischen Wachstum und Regulierungsdruck

SharingEconomyStudieSchweiz_DeloitteSchauplatz: Dienstag 1.9.2015, 10:15 Uhr an der Zollstrasse in Zürich. SBB und Deloitte haben im Anschluss an die kürzlich publizierte Deloitte Studie «Sharing Economy Schweiz» einen Anlass organisiert um einige der Hauptakteure zu Wort kommen zu lassen.

 

«egal ob Wohnung, Auto oder Geld: Immer mehr Menschen wollen teilen statt besitzen. Gemäss einer repräsentativen Umfrage von Deloitte in der Schweiz, werden mehr als die Hälfte der Schweizer Konsumenten in den nächsten 12 Monaten Güter oder Dienstleistungen über Onlineplattformen mieten oder vermieten. Ihre Beliebtheit verdankt diese sogenannte Sharing Economy nicht zuletzt dem Erfolg der Beiden Aushängeschilder 9flats und Uber.

Gleichzeitig kommen dadurch „klassische Unternehmen“ wie etwa die Hotel- oder Taxibranche stark unter Druck. Sie fühlen sich benachteiligt und fordern eine stärkere Regulierung der in der Sharing Economy tätigen Unternehmen.»

Continue reading

What Is Crowdfunding And How Does It Benefit The (Sharing)Economy

crowdfunding

Sharecon will organize a special event on May 12th, 2015, hosted by ZKB Zürich, dedicated to «Crowdfunding». This blog post aims introducing the topic and providing you with some basic information about crowdfunding and the benefit – as we believe – it provides to the entire (sharing) economy. Continue reading

3. World Collaborative Mobility Congress vom 25./26. Juni 2015 in Innsbruck – Discuss, network, make business!

WOCOMOCO-Logo-RGBThe World Collaborative Mobility Congress „wocomoco“ – THE international platform for all stakeholders in the field of collaborative mobility – takes place on the 25th and 26th June 2015 in Innsbruck (Austria). This 3rd edition of wocomoco offers a top-class programme with more than 50 speakers from all over the world and plenty of room for exciting debates. Continue reading

Sharecon Kick-Off 2014 – Die Sharing Economy Schweiz traf sich in Zürich

120 Teilnehmer hören gebannt zuSharecon Schweiz organisierte am 27. März 2014 ein Kick-off im Swisscom Tower in Zürich, wo sich 120 Teilnehmer über den gegenwärtigen Stand der Shareconomy in der Schweiz informierten. Durch den Abend führte Dania Gerhardt, eines der Gründungsmitglieder von Amazee Labs.Dania Gerhardt

Vision und nachhaltige Entwicklung

Der Abend stand unter dem Motto „Die Sharing Economy nimmt Fahrt auf in der Schweiz“ und ermöglichte den Einblick in einige interessante Lösungen wie Sharoo, Pumpipumpe, Rent-a-Rentner und Parku. Der optimierte, ökologische Ressourceneinsatz stand bei allen an vorderster Stelle. Es kam aber auch klar zu Tage, dass auch Shareconomy-PodiumsgesprächUnternehmen nach betriebswirtschaftlichen Grundsätzen geführt werden müssen, um den nachhaltigen Fortbestand sicherstellen zu können. Die Sharing Economy schaut aber positiv in die Zukunft. Doch Herausforderungen wie Wachstum, Profitabilität oder Regulierung von Seiten der Politik wird die Branche auch weiterhin beschäftigen.

Grossunternehmen meets Sharing Economy

Swisscom Innovation Manager Lukas PeterDie Keynote von Swisscom, welche den Event als Host unterstützt hatte, gab einen Einblick in die Überlegungen, welche hinter der Zusammenarbeit mit Mila stehen. Swisscom bietet unter dem Namen „Swisscomfriends“ (Kunden helfen Kunden) Supportleistungen an. „Start-ups sind wie Speedboote, sie sind flexibler und bringen Dynamik. Gemeinsam können wir mehr erreichen“, erklärt Lukas Peter, Innovation Manager bei Swisscom. Statt eines teuren Technikers, rufen Swisscom Kunden die Swisscomfriends an, die bei Einrichtung von Internet und anderen technischen Problemen helfen. Das laufende Pilotprojekt wird Ende April 2014 abgeschlossen sein und anschliessend auch in anderen Schweizer Städten ausgerollt werden.

Wie bekannt ist die Sharing Economy bei den Menschen

Dass Shareconomy noch nicht bei allen Bürgern ein geläufiger Begriff ist, zeigte die von Sharecon Schweiz durchgeführte Umfrage in Zürich

Voice of Customers

Sharecon Schweiz gab auch das Wort an eine Auswahl von aktiven Nutzern bestehender Sharing-Lösungen

. Interessant waren die unterschiedlichen Motivationen der Kunden für eine Nutzung der Sharing-Angebote, welche von Convenience bis hin zu preislichen Aspekten reichten.

Sharing und Networking

Die Schweizer Sharing Economy hat sich zum ersten Mal in dieser Form getroffen und aktiv am gegenseitigen Austausch teilgenommen. Dieser Austausch entfaltete sich selbstverständlich auch in den Sozialen Medien . Hier ein kleiner Einblick Storify (Tweets aus dem Kick-Off 2014).

Impressionen Impressionen Impressionen Impressionen Impressionen

Der Erfolg der Veranstaltung ist für den Organisator Sharecon Schweiz Motivation ,sich weiterhin für die Sharing Economy Schweiz einzusetzen. Weitere Aktivitäten sind geplant.

Lift Conference 2014 Genf – The Sharing Economy Backlash

Houses, cars, wifi or music: we share, rent and borrow it all: the new status symbol isn’t what you own – it’s what you’re smart enough not to own.

LIFT2014Unter diesem Slogan wurde eine Session an der diesjährigen LIFT Konferenz, welche vom 5.-7. Februar in Genf stattfand, eröffnet.

Diese Konferenz hat sich seit 2006 zum Ziel gesetzt die technologische Entwicklung und die daraus resultierenden Business- und sozialen Implikationen aufzuzeigen. Daraus resultieren inspirierende Referate und Präsentationen, welche man auch dieses Jahr erfahren konnte.

Das Thema “The Sharing Economy Backlash” wurde erläutert von drei interessanten Speaker:

  • Arnaud Bertrand, CEO und Gründer von www.housetrip.com, einem der Leader der Portale für Ferienwohnungen;
  • Joel Serra, dem spanischen Country-Manager von www.eatwith.com einem Portal zum Thema “Essen bei Menschen rund um die Welt”;
  • Scott Smith, dem Gründer von www.changeist.com, einem kritischen Zukunftsforscher.

The sharing economy is happening and for plenty of reasons it is a good thing

sagte Arnaud Betrand und erläuterte die Herausforderungen, mit welchen sich #HouseTrip gegenwärtig befasst. Interessant war dabei, dass es sich bestätigt, wie wichtig #Trust und #Qualität wird, wenn man sich im Sharing-Umfeld behaupten will. Die Auseinandersetzung mit der Gesetzgebung in den jeweiligen Ländern, gehört auch zum täglichen Brot von #HouseTrip. Interessanterweise reagieren nicht alle Länder auf dieselbe Art und Weise. Während Paris sich eher in Richtung der gesetzlichen Verschärfung bewegt, während London die Shareconomy-Player zur aktiven Diskussion einlädt.

to be heard by the legislator, you need to talk to them! (Arnaud Bertrand)

Interessant war auch die Perspektive von Scott Smith zum Thema #Shareconomy. Er hinterfragte kritisch die vielen Bezeichnungen von #Sharing.  “is lending the same as sharing?” in Bezug auf eine Fahrrad-Sharing-Plattform. Seiner Meinung nach gibt es grosse Unterschiede zwischen USA und Europa. Er bezeichnet Barcelona als den Ort, welcher die grösste Dichte von lokalen Sharing-Lösungen aufweist, als jede andere Stadt. Diese werden von der lokalen Politik aktiv unterstützt und gefördert.

Fazit aus der Veranstaltung:

  • die Kenntnis über die lokalen, gesetzlichen Rahmenbedingungen ist primordial für den Erfolg einer Sharing-Lösung.
  • wenn man von den Legislatoren gehört werden will, ist es unabdingbar einen aktiven Dialog zu führen.