Web Summit 2015 – Eindrücke eines Erstbesuchs

IMG_1200November 2015, Dublin, herrliches Herbstwetter mit Sonnenschein und (fast) kein Regen. Etwas unüblich für Irland, aber es passte perfekt zu einem Besuch der 3 tägigen Veranstaltung mit mehr als 40’000 Teilnehmern aus über 130 Ländern.

Für den Verfasser dieses Blogbeitrags war es der erste Besuch und dementsprechend hoch waren die Erwartungen.

Warum geht man eigentlich an den WebSummit?

  • Als StartUp ist es eine gute Gelegenheit Investoren zu treffen und sich mit anderen zu vergleichen;
  • Als Investor trifft man auf interessante StartUps und Geschäftsideen;
  • Als Besucher hat man (fast) unerschöpfliche Möglichkeiten networking zu betreiben, sich inspirieren zu lassen und vor allem an eindrücklichen Gesprächen teilzunehmen (ähnlich zu den TEDx talks).

Wirklich beeindruckend war die organisatorische Leistung des Veranstalters. Sehr gut organisiert von der Ticketreservation, über die Informationen im Blog, bis hin zu den täglichen Berichterstattungen und den Networking Möglichkeiten via WebSummit-App. Alles in allem eine für mich perfekte Kundenerfahrung.

Der WebSummit 2015 in Zahlen

Die Entwicklung des Web Summit ist eine eindrückliche Erfolgsstory. Hier einige Zahlen (Quelle: Wikipedia) dazu:

2010/2011: 500 Teilnehmer, hauptsächliche lokale Redner aus Ireland

2012: 4’200 Teilnehmer, 60% aus Europa

2013: 10’000 Teilnehmer

2014: 22’000

2015: 42’000 Teilnehmer aus 134 Ländern, 1’000 Speaker, 1’000 Investoren, 1’200 Medienvertreter und 2’100 Startups.

Diese Entwicklung zeigt deutlich auf, dass der Web Summit in Dublin allem Anschein nach an gewisse Grenzen gestoßen ist. Dies wird zumindest vom Organisator als Grund angegeben um den Wegzug nach Portugal (Lissabon) zu erklären.

Kurzzusammenfassung der wichtigsten Web Summit Events

Die folgenden Links sind lesenswert und vermitteln einen Eindruck über die 3 Tage (Blogbeiträge des Organisators).

Start-Up Pitch – Die besten Ideen sind die Kürzesten – Pitching in 30 Sekunden

5 weltberühmte Autoren erzählen

Marketing Summit Highlights

https://blog.websummit.net/what-a-week-heres-our-15-web-summit-highlights/

Web Summit Workshop Highlights

https://blog.websummit.net/42000-attendees-from-134-countries-are-making-their-way-to-web-summit/

2’160 Meetings oder die Web Summit Office Hours

Der Web Summit – Social Perspective

Einige persönliche Highlights

Ich habe an einigen Start-up pitches teilgenommen. Diese an dieser Stelle widerzugeben ist nur schwer möglich. Beindruckt haben mich die folgenden Aspekte:

  • Die große Energie und Passion mit welcher die selektierten Start-up ihre Lösungen präsentiert haben um die Investoren zu beeindrucken;
  • Die Professionalität der Experten aus dem Investorenkreis;
  • Der Umstand, dass auch die Zuhörer der Pitches ihre Meinung abgeben konnten und somit zumindest indirekt das Resultat mitgestalten konnten.

Die Präsentation des Majority World Reports. Thematisiert wurde die gegenwärtige Situation und Weiterentwicklung im Bereich «Digitalisierung». Interessant war vor allem die Aussage, dass wir (die westliche Welt) heute immer noch glauben eine globale Perspektive zu haben „…smart people believe that mobile is the future…“. Aber wir scheinen zu ignorieren, dass es bereits Länder gibt, welche in dieser Zukunft bereits angelangt sind „…but in the Majority World, Mobile is already the present…“. Die nachfolgende Selektion von Slides (Quelle: my own Smartphone pictures) gibt einen interessanten Einblick in diese Realität.

Warum ich auch 2016 wieder an den Web Summit gehen werden

  • Es ist der (fast) perfekte Ort sich ein Bild zu machen wie die digitale Transformation voranschreitet;
  • Der Austausch mit anderen Teilnehmern, Start-ups und Investoren ist (fast) grenzenlos. Bedingung: persönliche Vorbereitung und vorgängige Reservation von Gesprächsterminen;
  • Man hat als Besucher etwas das Gefühl, Teil von etwas Grossem zu sein.

Hier noch einige mit dem Smartphone gesammelte Eindrücke:

 

Advertisements